Über Yoga

Yoga ist wohl die älteste Lehre vom Leben.

Da Yoga ursprünglich aus Indien stammt, liegen die Wurzeln der Yogaphilosophie im Hinduismus und Teilen des Buddhismus. Das Individuum wird als ein Reisender im Wagen des materiellen Körpers gesehen, der Kutscher ist der Verstand und die Pferde die 5 Sinnesorgane. Der Fahrgast ist die Seele.

Die philosophische Grundlage des Yoga wurde vor allem in den Lehrsätzen der Yoga-Sutras von Patanjali formuliert.

Unter Hinweis auf die positiven Auswirkungen der Übungspraxis betrachtet man Yoga als individuelle Bereicherung oder als Beitrag zur persönlichen Entwicklung, unabhängig von religiösen oder weltanschaulichen Überzeugungen.

Yoga fördert die körperliche und geistige Flexibilität und schult die Koordination. Sorgt für Entspannung, Ausgeglichenheit und innere Ruhe. Erhöht die Konzentrationsfähigkeit, Kondition und weckt Energiereserven.

 

Anusara Yoga®                            

                                                            Anusara® bedeutet:   

Bild von John Friend

• „im Fluss sein, in Harmonie mit der
höheren Kraft“
• „sich im natürlichen Einklang befinden“
• „dem (Ruf des) Herzen folgen“.

Anusara Yoga® ist eine 1997 in den USA von John Friend begründete Form des Hatha Yoga, die eine lebensbejahende tantrische Philosophie mit universellen Ausrichtungsprinzipien (universal principles of alignment™) vereint. Mit weltweit über 300 zertifizierten Lehrern und Hunderttausenden von Studenten, verzeichnet Anusara Yoga® ein schnelles Wachstum auf der ganzen Welt. Anusara Yoga® ist mittlerweile auf jedem Kontinent vertreten – ausgenommen der Antarktis.

Das bemerkenswerte Wachstum von Anusara Yoga® ist zu einem großen Teil auf dessen erhebende Philosophie zurückzuführen, deren Inbegriff eine „Zelebration des Herzens“ ist, die das Gute in allen Menschen und Dingen sieht. Daraus folgt, dass Studenten aller Levels und Voraussetzungen für ihre Einzigartigkeit gewürdigt werden – sowohl ihre Einschränkungen, wie ihre Talente. Diese „herzliche“ (vom Herzen ausgehende) Vision bildet die Grundlage für einen Yogastil, bei dem Harmonie und Freude in der eng verwobenen Gemeinschaft aus sehr gut ausgebildeten Lehrern und lebenslustigen Schülern groß geschrieben werden.

Individuelle Kreativität und Erfindergeist werden immer innerhalb der Grenzen der universellen Ausrichtungsprinzipien und der philosophischen Maximen des Anusara Yoga® gefördert.

 

Sivananda Yoga

Bild von Swami Sivananda

Swami Sivananda (1887-1963)

Swami Sivananda  wuchs in Südindien auf und wanderte nach seinem Medizinstudium als Arzt nach Malaysia aus. 1924 kam er nach Indien zurück und gründete in Rishikesh einen Ashram.Er gilt als ein großer Yogameister des 20. Jahrhunderts. Er lehrte den integralen Yoga, eine Integration der verschiedenen Yogawege, und schrieb über 300 Bücher.

Sein Yoga basiert auf 5 Säulen:
Pranayama (Atemschulung), Asana (Körperhaltungen), Tiefenentspannung, positives Denken + Meditation und bewusste Ernährung.
Swami Sivanande  entwickelte eine Reihe von Asanas (Rishikesch-Reihe) die körperlich, geistig und energetisch aufeinander abgestimmt sind. Sie ist sehr klar strukturiert und deshalb leicht zu erlernen.

Sein Leitspruch war: „Diene, liebe, gib, reinige, meditiere, verwirkliche“